Schlagwort-Archiv: VM

Server4You vServer

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Schon seit längerem besitze ich mindestens einen Virtuellen Server, um auf diesem diverse Dienste laufen zu lassen, die ich jederzeit und von überall verfügbar haben möchte. Ein Beispiel ist mein privates GIT Repository. Bisher habe ich diese immer bei Hosteurope[1] gemietet, und bin hiermit auch sehr gut gefahren. Da mein aktueller Vertag aber Ende Januar ausläuft, habe ich mich mal ein wenig auf dem Markt umgesehen, was es für Alternativen gibt. Hinzu kommt, dass in meinem Freundeskreis das Interesse bestand einen eigenen Minecraft Sever zu betreiben. Auf meiner bisherigen VM ist es aber unmöglich diesen zu betreiben, da nur ein vCore und 1GB Arbeitsspeicher zur Verfügung steht.

Nach ein bisschen Recherche bin ich auf Server4You[2] gestoßen. Hier wurde mir ein vServer mit 2 vCores, 4GB Arbeitsspeicher und 100GB SSD für gerademal 5€ im Monat angeboten. Allein wegen des Peises ist dieses Angebot sehr attraktiv, bei Hosteurope zahle ich aktuell 13€ im Monat. Auch was das Betreiben eines Minecraft Servers angeht ist diese VM mehr als potent. Also habe ich nicht lange überlegt und eine entsprechende VM gemietet. Schön ist zudem, dass man beim Standort der VM die Wahl zwischen Amerika und Europa (Paris) hat. Vom Standort Paris aus führt übrigens eine Darkfiber direkt nach Frankfurt a. M., also sollten auch für mich als deutscher Nutzer (der in FFm wohnt) die Latenzen in einem Angenehmen Bereich liegen.

Was das Betriebssystem angeht hat man auch eine große Auswahl. Alle großen Linux Distributionen stehen zur Verfügung, wahlweise mit oder ohne Plesk Onyx. Einziger zu bemängelnder Punkt ist, dass es nicht möglich ist Kernelmodule zu laden, dies wird absichtlich seitens Server4You blockiert. Leider heißt das, dass es nicht möglich ist zum Beispiel Docker Container auf der VM zu betreiben. Gerne hätte ich den Minecraft Server in einem solchen laufen lassen, um nicht auf Betriebssystemebene für die entsprechenden Abhängigkeiten sorgen zu müssen. Aber gut, sei es drum, für meinen Anwendungsfall ist das kein KO Kriterium. Behält man den Kampfpreis von 5€ im Hinterkopf, so muss man eben damit rechnen irgendwo Abstriche machen zu müssen.

Der Minecraft Server läuft nun seit über einer Woche auf der VM und hat bisher noch keine Probleme gehabt. Auch die versprochenen 4GB Arbeitsspeicher können vollständig genutzt werden. Allein von der Leistung der SSD bin ich nicht ganz überzeugt, diese scheint mir doch etwas wenig IO für eine SSD zu haben. Was aber daran liegen kann, dass auf dem Wirtssystem neben meiner VM noch Andere liegen, die hohe IO Last auf der SSD generieren. Da ich Eingangs die Latenzen angesprochen habe hier ein paar Messungen von verschiedenen Standorten.

StandortPingtime (Mittelwert)Latenz
Zuhause (Unitymedia - Standort FFm)13,5ms6,75ms
Office (Glasfaseranbindung an RZ Standort FFm)5ms2,5ms
Hochschule Darmstadt6,25ms3,125ms

Soweit kann ich Server4You also als Hoster für private VMs empfehlen, für geschäftliche Einsatzgebiete nur bedingt, aufgrund der fehlenden Möglichkeit Kernel-Module zu laden. Sollte ich noch weitere Probleme entdecken, werde ich darüber natürlich berichten.
Noch ein kleiner Fun-Fact am Rande: Beim autorisieren der Zahlung durch PayPal habe ich gesehen, dass diese an Hosteurope geht. Ich habe nun also gewissermaßen wieder eine Hosteurope VM doch zu einem Bruchteil des Preises.


[1] https://www.hosteurope.de/
[2] https://www.server4you.de/virtual-server